Donnerstag, 21. Juni 2012

Goodbye Euro oder goodbye Nationalstaaten


Der politische Trend, zu dem man uns drängt und der uns als alternativlose Lösung angeboten wird, ist klar: Die Vereinigten Staaten von Europa. Das Volk wird nach seiner Meinung zu dieser Endlösung natürlich nicht befragt. Alleine heute habe ich drei unterschiedliche Zeitungsartikel gefunden, in denen die Vereinigten Staaten von Europa als Lösung angepriesen werden.


Der ESM Vertrag ist die Intialzündung. Danach wird es möglicherweise schnell gehen.
Doch wie naiv muss man sein, um an diese Vereinigte Staaten als demokratisches Gebilde zu glauben? Wer sich nur etwas in die Geschichte Europas einliest, erkennt, dass Europa jedes Mal, wenn es von einer Großmacht regiert wurde, unter dieser zu leiden hatte. Die Nationalstaaten waren nie das Problem, so wie es uns (vor allem sozialistische) Politiker weiß machen wollen. Im Gegenteil. Das künstliche Zusammenschweißen mit Gewalt, Eroberung, Unterwerfung und Paktierungen ist immer das Problem Europas gewesen.
Die Großmachtgelüste der Mächtigen war immer der Grund, warum die Europäer zu leiden hatten. Die Vereinigten Staaten von Europa - oder besser gesagt die EUDSSR - wird das schaffen, was Adolf Hitler und Josef Stalin nicht geschafft hatten: ganz Europa (mit wenigen Ausnahmen, die unter dem Einfluss der USA stehen) unter ihr Joch zu bringen.
Hängen wir also noch ein Goodbye daran.
Goodbye Demokratie oder
Goodbye Freiheit.
Der Zug fährt mit Volldampf.

Kommentare:

  1. Das ZK der EUdSSR wird den Abschied des Euros schon zu verhindern wissen.

    AntwortenLöschen
  2. ... jedesmal, wenn es von einer Grossmacht regiert wurde ...

    Und was wird, wenn Europa selbst diese Grossmacht ist? Als ganzes? Als europäische Nation? Ja, so was gibts. Sogar als Monarchie. Über Nationen hinweg. Mit einem Alleinherrscher. Die römisch-katholische Kirche. Zugegeben, die absolute Monarchie mit dem Papst als Monarchen funktioniert so gut nicht mehr, aber warum soll so ein europäisches Riesenreich nicht als freiheitlich verfasste Demokratie funktionieren können? Da gibts doch mindestens ein Beispiel dafür. Oder zwei ...?

    AntwortenLöschen